Ohne Netzwerksicherheit droht dem deutschen Mittelstand die Geiselhaft
| Magazin, IT Security

Ohne Netzwerksicherheit droht dem deutschen Mittelstand die Geiselhaft

Das erfahren Sie in diesem Artikel:

Sind die Daten Ihres Unternehmens jederzeit geschützt?

Auch für den Fall eines Cyberangriffs? Eine Bestandsaufnahme bringt Klarheit.

E-Mails sind der häufigste Angriffsvektor

90 % der Attacken beginnen mit einer E-Mail. Dort ist das größte Sicherheitsrisiko der Mensch selbst. E-Mails sind an den meisten Arbeitsplätzen noch immer das beliebteste Kommunikationsmedium zwischen Kollegen und Geschäftspartnern. Ein großes Problem ist, dass die Sicherheitsrisiken bei der E-Mail-Kommunikation so vielfältig sind. Es handelt sich um:

  • angehängte Dateien
  • Makrofunktionen in Dokumenten
  • keine oder ungenügend konfigurierte Schutzsoftware
  • E-Mails von vermeintlich bekannten oder vertrauten Absendern
  • gefälschte firmeneigene E-Mail-Adressen und Accounts
  • sorglosen Umgang mit dem geschäftlichen E-Mail-Account, etwa für private Zwecke
  • Social Engineering
  • Spear Phishing

Möchten Sie mehr über Netzwerksicherheit und den Schutz Ihrer Unternehmensdaten erfahren? Hier erfahren Sie, wie Sie mithilfe eines IT-Security-Audits Ihre gesamte IT-Sicherheit optimieren können.