Managed Services bündeln IT Services der Zukunft
| Magazin, Managed Services

Was bedeuten Managed Services für die digitale Zukunft?

1.) Die Routineaufgaben der IT verbrauchen zu viel Zeit. In vielen IT-Abteilungen fallen Überstunden und Wochenendarbeit an. 

1.) Die Routineaufgaben der IT verbrauchen zu viel Zeit. In vielen IT-Abteilungen fallen Überstunden und Wochenendarbeit an. 
Das Tagesgeschäft lässt keinen Raum mehr für neue Entwicklungen. Das führt zu Stress in Projekten und Notlösungen, die wiederum mittelfristig Probleme bereiten. Ein Teufelskreis, der nicht nur Innovationen hemmt, sondern auch frustriert.
Lösung: Mit einer regelmäßigen Systemwartung oder dem kompletten Systembetrieb können wir Routineaufgaben übernehmen und Ihnen wieder kapazitären Spielraum verschaffen.

2.) Es fehlen eine Qualitätssicherung und regelmäßige Updates.

2.) Es fehlen eine Qualitätssicherung und regelmäßige Updates.
Wenn Sicherheitsstandards nicht transparent sind, werden sie von Mitarbeitern umgangen. Denn es fehlt an Verständnis. Auch das Logging geht im Stress der überlasteten IT-Abteilungen unter. IT-Abteilungen sind gar nicht mehr in der Lage, die gesamte IT-Infrastruktur zu überblicken, geschweige denn, effizient zu pflegen.
Lösung: Eine regelmäßige IT-Wartung ermöglicht, Qualitäts- und Sicherheitsstandards langfristig und schnell aufrechtzuerhalten. Auch eine moderne Arbeitsumgebung profitiert von einer guten, regelmäßigen IT-Wartung.

3.) Es herrscht eine tendenziell niedrige Akzeptanz gegenüber der IT-Abteilung und den genutzten IT-Lösungen.

3.) Es herrscht eine tendenziell niedrige Akzeptanz gegenüber der IT-Abteilung und den genutzten IT-Lösungen.
Wenn IT-Systeme instabil oder mit schlechter Performance arbeiten, schwindet im Unternehmen die allgemeine Akzeptanz gegenüber den genutzten IT-Lösungen und der zuständigen Abteilung. Das gilt auch für zu lange Reaktionszeiten der IT-Abteilung auf Probleme. Das kann sich auch auf die Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber auswirken.
Lösung: Eine homogene IT-Infrastruktur macht Arbeitsplätze effizient administrierbar und erleichtert es der IT-Abteilung, zu reagieren. Wir können außerdem im Rahmen von Managed Services Entstörungen mit festen Reaktionszeiten vereinbaren.

4.) Die IT-Abteilung und ihre Strukturen sind schwierig plan- und verwaltbar.

4.) Die IT-Abteilung und ihre Strukturen sind schwierig plan- und verwaltbar.
IT-Abteilungen haben oft keine Zeit für Reporting. Durch die fehlende Transparenz gibt es kein eigenes IT-Budget, Lösungen sind veraltet und verursachen indirekt Kosten, Lizenzierungen für Software sind nicht nachvollziehbar. Wild gewachsene IT-Infrastrukturen sind schwer budgetierbar. Denn der Digitale Wandel war viel schneller, als die meisten es wahrgenommen haben. Das kleine Firmennetzwerk, dass Anfang der 2000er installiert wurde, ist unkontrolliert mit dem Unternehmen mitgewachsen. Es sind neue Workstations mit unterschiedlichen Betriebssystemen hinzugekommen.
Lösung: Proaktives Monitoring und abteilungsübergreifende Bestandsaufnahmen machen erst transparent, was die IT-Abteilung überhaupt wofür braucht.

5.) Die Chefetage stößt zwar die Digitalisierung von oben an, die verläuft aber im Sande.

5.) Die Chefetage stößt zwar die Digitalisierung von oben an, die verläuft aber im Sande.
Das passiert, wenn IT-Abteilungen modernes Arbeiten nicht in den Strukturen etablieren und begleiten können. Für die Erklärung und Implementierung von Cloud-Lösungen fehlt die Zeit oder das Commitment.

Lösung: BASYS kann Technologieberatung leisten und den Systembetrieb kosteneffizient übernehmen.

IT-Systemwartung: Wir sorgen dafür, dass alles aktuell bleibt

IT-Systemwartung: Wir sorgen dafür, dass alles aktuell bleibt
Wir sorgen dafür, dass Ihre IT-Lösungen aktuell bleiben. Unter den Leistungsschein IT-Systemwartung fallen Patches, Updates, die Prüfung sicherheitsrelevanter Systemdienste und der Systemauslastung sowie die Dokumentation.

IT-Monitoring: Wir haben ein wachsames Auge auf Ihre Systeme

IT-Monitoring: Wir haben ein wachsames Auge auf Ihre Systeme
Wir haben ein wachsames Auge auf Ihre Infrastruktur. Das IT-Monitoring funktioniert mit sogenannten Schwellwerten, zum Beispiel: "Storage-Kapazität zu 80 % genutzt." Bei bestimmten Schwellwerten benachrichtigen wir Sie oder den Betreiber der Infrastruktur. Wir schlagen außerdem Lösungen vor oder handeln in kritischen Situationen selbst, um die Verfügbarkeit der IT sicherzustellen.

Rufbereitschaft 24/7: Wir sind immer da!

Rufbereitschaft 24/7: Wir sind immer da!
Gerne erweitern wir unsere Servicezeiten als Teil der Managed Services vom klassischen "Werktags 8–17 Uhr" auf Montag bis Sonntag, 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Während dieser Zeit steht unsere technische Service-Hotline zur Verfügung. Diese Rufbereitschaft 24/7 dient der schnellen Analyse und hilft Ihnen, sofort Fehler zu beheben oder zentrale IT-Systeme bei Störungen außerhalb der Geschäftszeiten wiederherzustellen.

IT-Systembetrieb: Die Rundum-glücklich-Leistung

IT-Systembetrieb: Die Rundum-glücklich-Leistung
Der IT-Systembetrieb nimmt Ihnen einen Großteil der Routine-Aufgaben ab. Das Ziel ist: Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Obligatorisch muss dazu auch ein Monitoring von uns stattfinden.