| Magazin, Modern Workplace

Hyper-Converged Infrastructure: Das Data Center als technisches Epizentrum der digitalen Transformation

Sie sind Techniker...

… und möchten direkt wissen, was wir im Kontext von modernen Data Centern anbieten? Dann klicken Sie hier.

Sie möchten die Kurzfassung?

Das Data Center der Zukunft fasst Ressourcen virtuell zusammen und stellt sie gebündelt bereit. Das nennt sich Hyper-Converged Infrastructure oder hyperkonvergente Infrastrukturen, kurz: HCI. Der Sinn des Ganzen: 

  1. HCI macht Ihr Data Center kosteneffizienter. Denn es verbindet IT-Silos, spart so Betriebskosten und amortisiert sich schnell.

  2. HCI macht Data Center viel agiler und schneller skalierbar. So reagieren Sie schneller auf Veränderungen, setzen neue Projekte schneller um und sind unabhängiger von Hardware- oder Public-Cloud-Lösungen.

  3. HCI macht Data Center einfacher im Management. Es reduziert manuelle Aufgaben und ermöglicht mehr automatische Abläufe. Das entlastet Ihre Administratoren massiv.

Was bedeutet (Hyper-)Converged oder Hyperkonvergenz in der IT?

Converged bedeutet: einzelne Komponenten einer Infrastruktur in einer einzelnen Hardware-Appliance zusammenzuführen und zentral zu verwalten. Etwa SAN und LAN. Hyperconverged ist der konsequente nächste Schritt: Es integriert auch Storage in den Server und verbindet diese per Software. Damit werden Hardware-Anteile eliminiert und die (hardwareseitige) Komplexität minimiert. Hyper-Converged Infrastructures sind ein weiterer Schritt in die softwaredefinierte Welt. In eine Welt, in der Software die Hardware abstrahiert und so flexibler macht.

Neugierig auf digitale Transformation?

Schauen Sie in unserem IT-Magazin vorbei oder erfahren Sie hier mehr Details zu hyperkonvergenten Infrastrukturen.

Möchten Sie mehr über die Einführung einer Software-definierten Infrastruktur erfahren? Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema hyperkonvergente Infrastruktur.